Deutscher Arnis Verband e.V.

5. Süddeutsche Modern Arnis Festival

Erstellt am

Am 21.Juli trafen sich fast 70 Begeisterte der philippinischen Kampfkünste um sich mit Stock, Messerverteidigung und waffenlosen Techniken zu beschäftigen. Diesmal war das Festival sogar international: Die weiteste Anreise dürfte Yuli aus Israel gehabt haben und die längste Autofahrt Zoltan aus Ungarn. Aber auch die Schweiz war mit mehreren Teilnehmern vertreten.

Als Referenten waren – wie die Jahre zuvor – die höchstgraduierten Dan Träger des Modern Arnis in Süddeutschland am Start: Grandmaster Jørgen (8.Dan), Grandmaster Hans (8.Dan), Master Ingo (6.Dan) und das Triple mit dem 5. Dan Carola, Hartmut und unser Abteilungsleiter Benedikt. Ergänzt wurde die Riege noch um zwei weitere Münchner Trainer Alex und Matthias (beide 4.Dan). Besonders gefreut hat es uns, dass Karl aus Stuttgart – wie beim ersten Festival auch – nochmal sein Spezialgebiet Messerverteidigung unterrichtet hat. Karl wird dieses Jahr 80 Jahre alt und die Teilnehmer wollten die Altersangabe nicht wirklich glauben.

In 22 Einheiten, davon bis zu vier parallel, wurden die unterschiedlichsten Aspekte unter die Lupe genommen. Es gab Einheiten zu Einzelstock, Doppelstock, Messerabwehr und waffenloser Abwehr. Zusätzlich gewürzt mit Koordinationseinheiten. Die ganze Vielfalt des Modern Arnis konnte von den Teilnehmern trainiert werden. Sichtbar viel Spass hatten alle, als sie mit Hilfe von Poolnudeln auch mal den Trainingspartner treffen durften (anders als sonst). Da kommt eine ganz eigene Dynamik ins Spiel.

Dabei wurde immer auf das jeweilige Vorwissen Rücksicht genommen. Erfreulicherweise waren auch ein paar Neugierige aus anderen Abteilungen zum Festival gekommen. Wir freuen uns immer, wenn jemand auch nur zum Schnuppern auf den Lehrgängen vorbeikommt.

Apropos Vorwissen: Für 6 ESVler hiess es noch anzutreten zur nächsten Gürtelprüfung und der ESV hat nun 2 weitere Weissgurte und 4 Grüngurte vorzuweisen.

Die Referenten sorgten wie immer für eine lockere und ausgelassene Stimmung in den Einheiten. Es wurde viel gelacht und alle Teilnehmer waren gut drauf…. selbst in der zweiten Pause wurde nicht gemurrt, obwohl der Kuchen quasi schon leergeräumt war. Nur die letzte Einheit war nach 8 Stunden Training nicht mehr komplett besetzt…. da war im wahrsten Sinne die Luft raus. Bei der Hitze war es in der Halle zum Schluß doch etwas sauerstoffarm.

Nach dem Training müssen die Reserven wieder aufgefüllt werden und bei warmen Wetter heisst das Grillen. Wir hatten Glück und wurden auch nur von einem Regenschauer überrascht. Der ESV konnte für die Orga von den anderen viel Lob einheimsen, dass wir über diesen Weg nochmal an die vielen helfenden Hände der Abteilung weitergeben möchten.

Und in zwei Jahren machen wir uns auf zum nächsten Festival…

Und freuen uns jetzt schon auf euch!

www.arnis-muenchen.de

 Text und Foto: Benedikt Eska

« Zurück  Beitrag 5 von 128  Weiter »