Deutscher Arnis Verband e.V.

Es ist Sa. 15.06. und der Chef ist da. Datu Dieter Knüttel, 8. Dan in Modern Arnis und Bundestrainer des Deutschen Arnis Verband e.V. ist bei uns in München bei der Modern Arnis Gruppe des ESV e.V. Trotz der hohen Temperaturen die eigentlich eher an den See locken ist die Halle mit 28 Arnisadores gut gefüllt. Bereits am Vormittag war ein Schnupperlehrgang, der bereits gut angenommen wurde.

Nun stehen die Themen Abanico Corto mit Hebeln und Takedowns und Verteidigung an der Wand an. Wieder zeigt sich, dass der Besuch eines Lehrgangs mit Datu Dieter Knüttel jeden Schweißtropfen wert ist. In seiner humorvollen Art schafft er es die Schüler zu begeistern. Dabei ist die Einsicht in die Techniken, die man durch seine exakte Art zu erklären gewinnt immens. Und so funktionieren die gezeigten Techniken schon nach den ersten Versuchen und wenn nicht so ist Datu stets schnell bereit Fehler zu identifizieren und die korrekte Ausführung zu zeigen. Immer mit einem Hinweis auf die Logik oder einfache Physik, die hinter der Ausführung einer Technik steht.

Die mit dem Stock ausgeführten Techniken des Abanico Corto der ersten Einheit, werden in der zweiten Einheit durch waffenlose Verteidigung an der Wand gut ergänzt. Viel Wert legt Datu dabei auf situatives Handeln und den Einsatz des erlernten Repertoires, ohne dabei an Mustern oder Abläufen festzuhalten. Verteidigung an der Wand und Abwehr unter Ausnutzung der Wand ist das Thema und so erfüllt schnell ein ziemlicher Krach die Halle, als 14 Arnisadores von ihren Partnern unter Ausnutzung der eigenen Bewegungsenergie gegen die Wände geschleudert werden (hört sich schlimmer an als es ist, wir trainieren schließlich mit Partnern und nicht mit Gegnern).

Die letzte Übung an der Wand ist dann das Gruppenfoto, auf dem alle geschafft aber auch entspannt (bis auf zwei Prüflinge, denen zu diesem Zeitpunkt noch Ihre Prüfung bevor steht) in die Kamera lächeln. Aber auch die Prüflinge können am Ende auf gute Prüfungen zurückblicken und stolz mit einer neuen Gürtelfarbe zum nächsten Training antreten.

Am Sonntag fällt für Braun und Schwarzgurte das Ausschlafen dann auch aus, da ein DAN-Lehrgang mit DATU Knüttel ansteht. Intensives Training zur Vorbereitung auf den ersten oder einen höheren Schwarzgurt steht an. Durch die gute Betreuung ist auch hier die Lernkurve teils steil, teils wird exakt an Details gefeilt, die den Unterschied zwischen Farbgurt und Schwarzgurt einmal ausmachen sollen.

 

 

Abschließend kann man nur sagen: Ein guter Lehrgang, dessen Besuch auch die teilweise sehr lange Anfahrt (u.a. Dresden) gerechtfertigt erscheinen lässt.

(c) Text/Foto: Markus N. / Alex F. 08/2013

« Zurück  Beitrag 59 von 104  Weiter »