Deutscher Arnis Verband e.V.

Am 10.10.2009 fand in Hamburg erneut ein Modern Arnis Lehrgang statt. Als Referent war Uwe Behrmann, 3. Dan Modern Arnis, 5. Dan Ju-Jutsu, eingeladen.

Schon in der Ausschreibung wurde daran erinnert, dass vor 20 Jahren (also im Mauerfalljahr 1989) von Helmut Meisel das erste regelmäßige Modern Arnis Training in Hamburg eingeführt wurde.

In den 4 Stunden wurden zwei Schwerpunkte behandelt. Zuerst zeigte uns Uwe Hebeltechniken mit dem Stock gegen Stockangriffe. Besonderen Wert legte er dabei auf die funktionsgerechte Ausführung von Hebeln. Er verwies darauf, wie wichtig das Basistraining auch bei den Hebeln ist. Nur mit fundiertem Basiswissen sind reflektorische Abläufe und antizipierte Bewegungsabläufe in eigenen Selbstverteidigungshandlungen abrufbar.

Im zweiten Teil behandelte Uwe den Bereich waffenlose Selbstverteidigung gegen Kontaktangriffe. Die vorgegebenen Angriffsvarianten entnahm er dem Prüfungsprogramm. In diese Handlungen integrierte er einige der vorher schon angesprochenen Hebel. Er wies auch hier auf die Bedeutung der Eigensicherung hin. Keine noch so schöne Kombination ist von Vorteil, wenn durch diese Handlung die Eigensicherung vergessen oder so vernachlässigt wird, dass der Gegner ohne große Mühe auf unsere Handlung kontern kann.

Einen Wehrmutstropfen hatte der Lehrgang. Vermutlich aufgrund des schlechten Wetters und der relativ vielen Lehrgänge in Hamburg kamen nur 10 Teilnehmer, davon erfreulicherweise drei aus Bremen.

In der anschließenden Prüfung bestanden 5 Sportler aus Hamburg, unter den Augen des Prüfers Klaus-Dieter Armerding (4. Dan), ihre Prüfung und freuen sich nun über ihre höhere Graduierung. Dazu noch einmal herzlichen Glückwunsch.


(C) Text und Foto: Klaus-Dieter Armerding, 10/2009

« Zurück  Beitrag 93 von 99  Weiter »