Deutscher Arnis Verband e.V.

2 Master, 6 hochgraduierte Danträger, 15 Einheiten verteilt auf 3 Räume. Zum allerersten Mal fand das süddeutsche Modern Arnis Festival statt und natürlich in München. Aber nicht nur der Sport auch die Sonne und gemeinsames Grillen lockten am Samstag über 50 Arnisadoren oder Gäste aus anderen Sportarten nach München. Wir stellten auch erfreut fest, das es Markus aus Gelsenkirchen bis nach Süddeutschland zog.

Los ging es schon um 10 Uhr mit den Prüfungen mit Prüflingen aus München, Ulm und Karlsruhe. Allen Prüflingen nachträglich einen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.

Um 12 gings dann für alle los...

Lehrende waren (v.l.n.r.) Hartmut, Benedikt, Sid, Master Hans, Master Jörgen, Ingo, Karl und Carola.

Schülern bot sich ein breites Angebot: Prüfungsvorbereitung, Prüfungsnachbereitung, Spiel und Spass, ein Blick über den Tellerand Spass hatten aber Alle. Selbst bei Jörgens Stockhebel lächelten die Leute noch, vor Schmerzen versteht sich ;-).

Nach 3 parallel laufenden Einheiten in Halle, Dojo und Keller...,

seien es die Quetscher und Hebel bei Jörgen, Messer bei Sid oder Karl, Hirada Batanguena bei Carola, Tapi Tapi bei Ingo, Hartmut mit "Single Sinawali mit zweiten Partner ohne zweiten Partner" (die die dabei waren wissen wahrscheinlich was sich hinter diesem Namen verbirgt), aber nicht zu vergessen der bayrische Doppelstock von Benedikt,

...gab es dann Kaffee und Kuchen.

Weiter ging es mit 2 Einheiten.

Master Hans zeigte uns wieder die Stile der Klassik, Ingo mehrfache Gegenangriffe, bei Karl gab es wieder schnittige Techniken, Carola zeigte uns Techniken zum Einfädeln aus dem Einzelstock und Hartmut zeigte uns Grundlagen für den Bodenkampf.

Jeder der also jetzt eine Mass und eine Brezn im Pass hat weiss das Spass garantiert war!

In der großen Pause versammelten sich (fast) alle noch mal fürs Gruppenfoto und Benedikt wurde nach dem Lehrgang für seine 21 Jahre im Modern Arnis geehrt. Wir hoffen natürlich, dass er noch mindestens genauso lang dabei bleibt.

Danach wurde aber schleunigst die rote Tracht abgelegt und es wurden endlich die hungrigen Mägen gefüllt. Beim geselligen Beisammensein wehte schon vielleicht auch ein bisschen Wind von Sommerlager um unsere Köpfe.

Zum Ende bleibt noch Dank an Alle die dabei waren aber insbesondere an die, die es möglich machten und für die Mithilfe und das Kuchenbacken oder den Grillmeister spielen.

Aber wir wissen ja, wie Sid schon angekündigt hat, dass wir uns dann beim nächsten Mal von anderen bewirten lassen… Servus Ciao und bis zum nächsten Mal Norman. Weitere Fotos unter www.arnis-muenchen.de.


(C) Text und Fotos: Benedikt Eska, 07/2010
« Zurück  Beitrag 78 von 92  Weiter »